Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2

HR-Carbon

 Laufräder Leichtgewichte...
Laufräder Leichtgewichte für große Belastungen

Zwar sind die Laufräder an den Fahrrädern, wie sie heute anmontiert sind, eine moderne Erfindung unserer Zeit, aber nur, was das Material angeht. Speichenlaufräder waren schon im alten Ägypten bekannt und hatten damals eine verblüffende Ähnlichkeit mit den Laufrädern von Heute. Vergleicht man die beiden Räder, kann man verstehen, warum man das Rad nicht mehr neu erfinden kann. Damals wie heute übertragen die Speichen die Kraft auf die Nabe und müssen vielleicht heute durch ihre modernen Materialien noch beständiger sein. Durch die Anzahl der Speichen auch wenn diese sehr dünn sind wird eine hohe Zugbelastbarkeit erreicht. Dadurch setzen die Speichen die Felgen unter eine Vorspannung, die Zugkräfte werden von der Felge auf die Nabe übertragen.

Hochwertige und spezielle Laufräder in unserem Shop finden
In unserer Shop Kategorie Laufräder bieten wir Ihnen unter anderem eine große Auswahl an Hinterrädern an, die Sie ganz nach Ihren persönlichen Ansprüchen aussuchen können. Spezielle Hinterräder für ein BMX Bike, die auch den Stunts und Tricks standhalten, sind darunter ebenso zu finden wie ein solches für Rennräder, das natürlich ganz anders zusammengestellt ist. Es muss zwar auch robust sein, sollte jedoch auf keinen Fall ein höheres Gewicht produzieren.

Ausschlaggebend für das Hinterrad ist auch die Art des Antriebes. Am Hinterrad befindet sich die Gangschaltung, die durch das Treten des Bikers und der dadurch entstehenden Kraftübertragung für das Vorwärtskommen sorgt. Je nachdem, welchen Typ Fahrrad Sie fahren, benötigen sie wegen der verschiedenen Hinterradnaben ein anderes Hinterrad. Dieses zu erneuern kann vor allem nach Stürzen notwendig werden, aber auch durch Verschleiß. Die neuen Fahrräder haben dazu ein Schnellspannersystem, damit gehen der Ausbau und der Einbau schnell und ohne weiteres Werkzeug. Um das Hinterrad auszubauen, wird zunächst der größte Gang eingelegt und das Schaltwerk vorsichtig ganz nach hinten gedrückt. Wenn der Schaltkäfig ausgefahren ist, kann der Schnellspanner gelockert werden und das Hinterrad wird von oben aus seiner Verankerung gelöst. Nun könnte man meinen, der Einbau geht genauso, aber in umgekehrter Reihenfolge. Das ist im Prinzip auch richtig, aber es ist doch ein bisschen schwieriger. Nachdem das Schaltwerk wieder ganz nach hinten gedrückt wurde und die Kette auf dem kleinsten Ritzel gesetzt und nach unten gedrückt werden. Nun kann man das Hinterrad in den Hinterbau einfädeln, die Bremsscheibe sollte dabei ohne Widerstand in den Bremssattel gleiten. Eine Korrektur des Hinterrades durch einen kurzen Ruck ist noch notwendig und dann sitzt es endgültig. Lediglich der Schnellspanner muss wieder geschlossen und die Felgenbremse eingehängt werden.

Dank unserer Auflistungen können die Hinterräder nach Produktname oder Preis gefunden werden. Alternativ haben wir auch die Hersteller aufgelistet, von denen wir Hinterräder im Angebot haben. So dürfte vor allem die Suche nach einem innovativen und neuen Hinterrad einfach sein, wer seinen Favoriten hat, kann diesen natürlich problemlos durch den Namen finden.