Seite 1 von 1
Artikel 1 - 5 von 5

VR-HR Laufradsatz

 Laufradsatz  Ein Laufradsatz besteht...
Laufradsatz
Ein Laufradsatz besteht aus verschiedenen einzelnen Komponenten, die jedoch alle genormt sind. Das ermöglicht den Radfahrern, sei es nun aus Hobby, Berufung oder sportlichen Hintergründen, beim Zusammenbau eines Laufrades Komponenten unterschiedlicher Hersteller zu verwenden. Da gleichzeitig auch alle Teile einzeln erhältlich sind, ist es relativ einfach defekte Teile auszutauschen.

Das klassische Laufrad besteht unter anderem aus der Felge, dem ringförmigen Bestandteil des Laufrades. Die Felge nimmt den Schlauch, das Felgenband und natürlich den Reifen auf. Sie wird über die Nabe und die Speichen mit dem Rest des Fahrrades verbunden.

Ein ebenfalls wichtiger Bestandteil des Laufradsatzes sind die Speichen. Manche Menschen geraden beim Anblick von Speichenrädern geradezu in Ekstase, was allerdings ein klein wenig übertrieben ist. Man muss jedoch dazu sagen, dass es sich dabei meist um Oldtimer-Fans handelt, die ihren Klassiker gerne mal mit verchromten Speichen nach guter alter Sitte ausrüsten möchten. Man darf dabei auch nicht verschweigen, dass es sich um Speichenräder an Autos handelt.

Radfahrer werden eher selten in eine derartige Euphorie verfallen. Während Speichen beim Autofahrer pure Nostalgie sind, sind sie für Radfahrer nach wie vor schiere Notwendigkeit. Fast jedes neue Rad wird mit den typischen Rädern ausgeliefert, und daran wird sich auch in naher Zukunft noch nicht viel ändern, da die Speichenräder eine Vielzahl von Vorteilen haben. Vom Verband der Radfahrer ist zu hören, dass 98% aller Fahrräder nach wie vor mit Speichenrädern fahren. Und er weiß auch warum: Die Kombination aus verzinkten Speichen und einer Aluminium-Hohlkammerfelge sorgt immer noch für das stabilste Rad am Rad.

Dann muss auch noch der Faktor Gewicht berücksichtigt werden. Im Grunde genommen ist eine Stahlspeiche einigermaßen schwer. Man hat jedoch keine allzu große Wahl. Irgendwo muss die Stabilität ja herkommen. Wer ein Rad aus Kunststoff produzieren möchte, muss für die Stabilität mehr Gewicht einsetzen, was wiederum zu einem höheren Gewicht führt. Des öfteren wurde überlegt und versucht, Laufräder aus anderen Materialien, wie Kunststoff, Aluminium-Guss oder Blech zu produzieren. Aus unterschiedlichen Gründen war keiner davon erfolgreich. Bei einer Probefahrt mit dem Prototyp eines Blechrades schepperte das Rad durch das Gelände dass Nachbarn glaubten ein Flugzeug sei abgestürzt. Da die meisten Alternativen aus Kunststoff oder anderem Material in der Regel als Scheibenräder entwickelt wurden, kam der Wind als weitere hemmendes Element hinzu. Da die Durchmesser der Räder meist recht groß sind, bieten Sie dem Wind natürlich eine sehr große Angriffsfläche.