Seite 1 von 1
Artikel 1 - 37 von 37

Seitenständer

  Vorteile und Funktion eines...

Vorteile und Funktion eines Fahrradständers

Der Fahrradständer ist ein Teil am Fahrrad, das den meisten Menschen bekannt ist. Dennoch ist es nicht an jedem Fahrrad vorhanden oder wird von jedem Menschen an seinem Zweirad verwendet. Auch wenn es sich dabei um ein Teil handelt, welches nicht unbedingt einen aktiven Beitrag zur Sicherheit leistet, wie ein Fahrradhelm oder Reflektoren, handelt es sich dabei dennoch um ein Zubehör, welcher für den einen oder anderen Menschen unentbehrlich ist.

Nutzen des Fahrradständers

Das Fahrrad gilt als Fortbewegungsmittel, welches nicht nur in den Städten optimal ist. Ob die Kinder damit zur Schule oder die Erwachsenen zur Arbeit oder zum Einkaufen fahren, spielt dabei keine Rolle. Eines haben allerdings alle angesteuerten Zielpunkte gemeinsam. Es stellt sich überall die Frage, wie man das Fahrrad abstellen kann. Die kleinen Halterungen eignen sich zum Verschließen des Rades, geben aber meistens zu wenig Halt, um das Rad aufrecht halten zu können. Dies kann vor allem bei Mountainbikes und Damenräder beobachtet werden. Genau an diesem Punkt kommt der Fahrradständer zum Einsatz. Damit kann das Fahrrad auf eine sichere Art und Weise abgestellt werden, wodurch es nicht umfällt.

Verschiedene Varianten von Fahrradständern

Es ist meist der klassische Fahrradständer, der bei Stadträdern, Damenrädern und vielen Kinderfahrrädern bereits ab Werk vorhanden ist, welcher von der Form bekannt ist. Allerdings gibt es noch weitere Möglichkeiten. So muss die Spitze keine kleine Auflagefläche haben, sondern kann ebenso großflächig geschwungen sein, damit das Fahrrad auch an unebenen Stellen und Schrägen ausreichend Standhaftigkeit bekommt. Für die Garage eignet sich ein Pedalhalter, welcher an der Wand angeschraubt wird. Die Größe ist dabei so gewählt, dass sich dieses Teil für alle Fahrradarten eignet. Wir raten Ihnen gerne, wenn Sie uns anrufen und um Auskunft zu einem Artikel oder Problem bitten.